Launige Betrachtung zum Unicode

Launige Betrachtung zum Unicode

Wenn man wie ich die 40 überschritten hat, denkt man über manche Dinge in besonderer Weise nach. Zum Beispiel über die Rechtschreibreform – einer Kapitulation vor den eher schlichten Gemütern, die nicht begreifen wollten, daß (pardon: dass) man „Katastrophe“ mit ph und „doof“ mit f schreibt. Delphine und Naßzellen gehören der Vergangenheit an, umfangreiche Arbeiten sind jetzt „aufwändig“, Grundfeste („ss“ nicht am Silbenende; trenne nie „st“, denn es tut ihm weh) wurden erschüttert. Nur mit…

WEITERLESEN