Automatisierte Qualitätsprüfung mit SAP Code Inspector und ABAP Test Cockpit

Das manuelle, also händische Überprüfen von eigenen Entwicklungen kann im Eifer des Gefechts schnell vergessen werden oder in den Hintergrund geraten. Doch genau diese regelmäßigen Qualitätschecks können die letzten Prozente deiner Entwicklung herauskitzeln.

Du möchtest deine ABAP Entwicklungen automatisiert einer Qualitätsprüfung unterziehen? Der Code Inspector in Kombination mit dem ABAP Test Cockpit sind in diesem Fall die Werkzeuge der Wahl.

Neben der manuellen Prüfung durch den Code Inspector und dem Ausführen von statischen Prüfvarianten ist es möglich, die Qualitätsprüfung automatisiert durch eine Transportauftragsfreigabe zu realisieren. Durch ein paar Einstellungen im System lässt sich die Überprüfung gebunden an entsprechende Benutzer definieren.

Definieren einer Prüfvariante

Beginnen wir als Erstes mit dem Code Inspector und dem Definieren einer Prüfvariante.

Abbildung 1: Definieren einer Prüfvariante im Code Inspector

Wie in Abbildung 1 zu sehen ist, sind die Einstellungsmöglichkeiten vielfältig. Angefangen von simpler Prüfung von Namenskonvention bis hin zu HANA Readiness Checks ist beinahe alles möglich.

Objektprüfung bei Auftragsfreigabe

Als Nächstes stellen wir im Transport Organizer (SE03) die „Objektprüfung bei Auftragsfreigabe“ auf „vom Benutzer einstellbar“. Das bedeutet nichts anderes, als jeder User mit den entsprechenden Rechten in den persönlichen Einstellungen festlegen kann, ob eine automatisierte Prüfung durchgeführt werden soll.

Abbildung 2: Objektprüfung bei Auftragsfreigabe

Die persönlichen Einstellungen können auf mehrere Wege erreicht werden. Beispielsweise über die ABAP Workbench -> Object Navigator (SE80) und über die Menüoptionen – Hilfsmittel -> Einstellungen -> Transport Organizer können unter der Option „Individuelle Einstellungen“ die notwendigen Änderungen vorgenommen werden.

Abbildung 3: Freigabe der Objektprüfung in den individuellen Einstellungen

Durch Setzen des Hakens, wie in Abbildung 3 dargestellt, wird eine Code Überprüfung ausschließlich für diesen User festgelegt.

ABAP Test Cockpit

Als Letztes kommt das ABAP Test Cockpit ins Spiel. Hier findet die Verheiratung zwischen der definierten Prüfvariante im Code Inspector und dem Transportsystem statt. Zunächst wird die festgelegte Prüfvariante ausgewählt.

Abbildung 4: Festlegung einer globalen Prüfvariante

Anschließend wird das Verhalten bei gefundenen Meldungen in der Anwendung konfiguriert. Die SAP schlägt dabei vor, den Code Inspector als Testtreiber zu deaktivieren und das Verhalten bei der Freigabe durch das ABAP Test Cockpit zu regeln.

Abbildung 5: Konfiguration des Verhaltens bei gefundenen Meldungen im ABAP Test Cockpit

Es gibt insgesamt drei Abstufungen von Meldungen die geworfen werden können:

  1. Über Fehler informieren (Priorität 1 und 2)
  2. Block auf jedem Fehler (Priorität 1 und 2)
  3. Keine ATC Prüfung

Variante 1 zeigt die gefunden Meldungen an. Der Entwickler kann die Meldungen beheben. Jedoch wird die Freigabe des Transports nicht verhindert. Es ist trotz gefundener Fehler möglich, eine Freigabe durchzuführen.

Die Variante 2 zwingt den Entwickler, alle Fehler und Meldungen zu beheben, bevor eine Auftragsfreigabe erfolgen darf

Die Variante 3 schaltet die Überprüfung durch das ABAP Test Cockpit aus.

Fazit

Durch Aktivieren der automatisierten Prüfung wird verhindert, dass die Qualitätsprüfung einmal vergessen oder weggelassen wird. Mit wenigen Klicks ist es möglich Quellcode zu überprüfen, der sich an den definierten Unternehmensstandards orientiert.

image_pdfimage_print